WIG Schweißen ist ein Schutzgasschweißverfahren. WIG Schweißen eignet sich sehr gut zum verbinden verschiedener Wandstärken, Materialien und Rohrleitungen.

Stefan Prahst, ausgebildet als E – Elektroden Schweißer, genoss weitere Schweißer Kurse, Elektrode, WIG – Wolfram Inertgasschweißen, Kombination WIG – E Schweißen, Normalstahl, warmfeste Stähle, Edelstähle, in der ehemaligen DDR. Rohrleitungsbau, Anlagenbau.

WIG Schweißen lernen in der Praxis

Ihr erfahrt hier praxisnahe Anleitungen, Tipps und Tricks aus dem Rohrleitungsbau.

Mit dieser praxisorientierten WIG Schweißer Webseite www.aweldi.de möchte ich ein wenig das Thema WIG Schweißen im Rohrleitungsbau für die Praxis, an meine Kollegen und zukünftigen Schweißer nahe bringen.
Ich wünsche Euch viel Spaß und bin für alle Vorschläge offen.

WIG Schweißen TIG Welding Rohrschweißen

WIG Schweißen TIG Welding, eines der qualitätsvollsten Schweißverfahren in der Rohrleitung,- und Behälterbauindustrie. Die Anwendungen des WIG Schweißverfahrens findet in vielen Bereichen, unter anderen im Chemieanlagen, Tank,- und Kraftwerksbau, Nahrung,- und Genußmittelindustrie, Getränke, Pharmaindustrie, Fernwärme, Gebäudetechnik sowie auch in der Forschung, Halbleiter, Luftfahrt und Automobilindustrie statt.

Beschreibung und Kurzzeichen:

W = Wolfram I = Inert G = Gas (Deutschland) G = Gas
T = Tungsten A = Arc W = Welding (USA)
T = Tungsten I = Inert G = Gas (allgemeine Bezeichnung)

Bei dem WIG Schweißverfahren, können z.B. verschieden Edelstähle, Aluminium und Stahllegierungen verschweißt werden. Um dies zu gewährleisten, müssen entsprechende Ausbildungen, Qualitätsnachweise und Erfahrungen nachgewiesen sein. Beste Voraussetzungen liefern Schweißschulen und Institute, z.B. GSI Gesellschaft für Schweißtechnik international, DVS Deutscher Verband für Schweißen und TÜV Technischer Überwachungs- Verein.

Einige Merkmale zum Thema WIG Schweißen

Kontrollierbare Sichtbarkeit des Schweißprozesses
Lichtbogen und Zusatzwerkstoffe sind während des Prozesses gut zu erkennen
WIG Schweißen hat eine hohe Schweißqualität
Schweißen von sehr dünnen Wandstärken möglich
Gute Kontrolle während des Lagenaufbaus z.B. bei starkwandigen Material
WIG Schweißen ist auch ohne Zusatzmaterial möglich
In allen Positionen, Raupen und Lagen ist ein optisch gutes Erscheinungsbild möglich
Bei WIG Schweißarbeiten im Freien muss eine zusätzliche Abschirmung (Einhausung) erfolgen

Schweißer werden nach der Richtlinie EN 287-1 ausgebildet und geprüft. In der EN 287-1 sind folgende Merkmale enthalten: Schweißverfahren, Prüfstück, Nahtart, Werkstoffgruppe, Schweißzusatz, Prüfdicke, Prüfrohraußendurchmesser (Wanddicke) Schweißposition, Nahtausführung. Seit 2015 ist die EN287-1 durch DIN EN ISO 9606-1 ersetzt worden. In der Ausbildung werden Grundlagen, Erfahrungen und sehr viel Praxiswissen an die Auszubildenden weiter gegeben. Trainiert wird praxisrelevant, Handfertigkeit, Umgang mit WIG Schweißgeräten, Umgang mit Zusatzmaterialien. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich auf den Gebieten der Schweißtechnik weiter zu qualifizieren. Schweißer, Lehrschweißer, Schweißpraktiker, Schweißwerksmeister, Schweißfachmann, Schweißtechniker, Schweißfachingenieur sind Qualifizierungen, die für hohe Qualitäten in der Industrie sorgen. Es bieten sich auch zur weiteren Ausbildung Prüfverfahren, wie Röntgen (Durchstrahlungsprüfung), Ultraschall, Farbeindringungsprüfungen und vieles mehr an.

Schweißerprüfungen und Schweißverfahren

Schweißfehler, Unregelmäßigkeiten, schlechte kaputte Schweißnähte

Der Eisengeist schlägt zu

Geschichte des Schweißen, WIG Schweißen , Wikipedia

Danke für Euer Interesse.

Prahst Stefan

Stefan Prahst

 

aweldi ® 2011 - 2015 aweldi / Bildmaterial: S. Prahst