Stress, Krankheiten, Zellabbau, Erschöpfung

Maschinen, Geräte, Werkzeuge, alles Hilfsmittel die zum Arbeiten und zur Produktion zum Einsatz kommen.
Geräusche bleiben nicht aus und sind unvermeidbar.
Durch die persönliche Schutzausrüstung, PSA, speziell im Gehörgang mit Ohrenschutz, Gehörschutz, können wir zwar die Geräuschkulisse eindämmen, aber es wirkt trotzdem in unserem Körper.
Vibrieren, dumpfe Aufnahme der Geräusche und das dann folgende lautere Sprechen sorgt ebenfalls für Stress, wo der Körper reagiert.
Auch der körperliche Einsatz in den verschieden Situationen, Leistungsdruck und Umwelteinflüsse wirken auf uns.
Die Folge, Fehlverhalten und körperliche Erschöpfung.
Unsere Zellen werden geschädigt, der Abbau in unserem Körper nimmt zügiger seinen Lauf.
Schwerwiegende Krankheiten werden immer häufiger.
Helfen können wir uns nur selbst, um uns zu schützen. Lesen Sie mehr.

Erfahrungen, aus der Praxis von Ärzten:
Nachgewiesen ist, dass Patienten mit typischen Stresssymptomen immer jünger werden.
Betroffen sind alle Bevölkerungsgruppen.
Wenn die Stress– Spirale am Ende ist, bzw. der Höhepunkt erreicht ist, ist es meistens zu spät.
Unsere Leistungsgesellschaft fordert ihren Tribut.

Symptome, ausgelöst durch Stress

Rückenschmerzen, Ekzeme, Konzentrationsstörung, Überforderungsgefühl, Heißhunger Attacken, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Infektanfälligkeit, Schlaflosigkeit
Psychische Auswirkungen, körperlicher und geistiger Leistungsverlust:
Burnout, Versagensangst, Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit
Eine gesunde Ernährung und eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen senken Risiken:
Krebsrisiko – 36%, Herzinfarktrisiko – 81%, Schlaganfallrisiko – 50%, Diabetesrisiko – 93%

Unser Körper reagiert bei Stress

Folgende Werte steigen, Insulin, Cortisol, Blutdruck, Blutzucker, Adrenalin
Es fällt das Immunsystem und die Blutversorgung des Darms.
Jegliche Entzündungsprozesse werden verschlimmert.

Wir können dem Stress entgegenwirken und uns entsprechend helfen

In unseren Zellen befinden sich Mitochondrien, die Energie erzeugen.
Mitochondrien sind unsere kleinsten Kraftwerke innerhalb einer Zelle.
Unter normalen Umständen entstehen freie Radikale. Antioxidantien fangen freie Radikale ab.
Im Stress entstehen zu viele freie Radikale und können nicht durch genügende Antioxidantien abgefangen werden.
Es entsteht ein Ungleichgewicht, Enzyme, Zellstrukturen und DNA werden beschädigt.
Folgende Wirkstoffe helfen maßgeblich.
Mikronährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente haben Einfluss auf den Energiestoffwechsel:

Chlorophyll, fördert die Sauerstoff- und Energieversorgung
Resveratrol, schützt unsere Gefäße
Vitamin E, schützt die Zellwände
Selen, für die Schilddrüse und Stoffwechselantreiber
Grüner Tee, schützt Nerven und Gehirn
Coenzym – Q10, unterstützt unsere Mitochondrien bei der maßgeblichen Energiegewinnung
Eisen, ist elementar für unsere Sauerstoff und #Energieversorgung
B- Vitamine, unabdingbar für den Nervenstoffwechsel
L-Carnitin, unterstützt unsere Herz- Muskulatur
Cholin, Gedächtnisleistung wird gesteigert

Das Zusammenspiel und die Wirkungen sind wissenschaftlich bewiesen und wurden von:
Prof. Dr. Karl- Christian Bergmann,
Dr. med. Sven Werchan, Ernährungsmediziner
Dr. med. Werner Voss, Gründer und Leiter, Dermatest GmbH
Ganzimmun Diagnostics AG, Laboranalysen
begleitet.

Mind Master

ist eine seit 2013 Weltneuheit, ein Spezialist mit Alleinstellungsmerkmal.
Ein perfektes Zusammenspiel von Mikronährstoffen und Antioxidantien findet nur hier statt.
Aloe Vera sorgt für bessere Zellversorgung und öffnet die Transportwege.
Berichtet wurden positive Erfahrungen von Dr. Katja Lettow, bei #Schlafstörungen, ADHS und Ängsten.

Alternativ können Sie natürlich am Tag zu sich nehmen:
1,5 kg rohe Leber, 8 Liter Rotwein, 28 kg Spinat und 12 Liter grüner Tee. Aber wer will das schon?

Mind Master

Gerne unterbreite ich Ihnen zu Mind Master Vorschläge und Angebote.

Treten Sie mit mir in Kontakt.
Stefan Prahst – Kontaktformular

Homepage

This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.